Setzen Sie sich häufig unter Druck?

Wie wäre es statt zuviel Zucker und weiterem Druck mal mit Bewegung und Entspannung, die nachhaltig ist? Wie wäre es dann mit diesem Retreat, das Yoga, systemisches Coaching, Massagen, Schreib- und Fotographie-Workshops u.v.m verbindet?

Foto: Alina Matis, Fotografie

Das Retreat findet im Hotel Marienhöh statt, einem ehemaligen Kloster bei Hunsrück-Hochwald – umgeben von einer wunderschönen Landschaft. Mein MTB- und Läuferherz schlägt hier höher.

Der Link zum Retreat:

Foto: Alina Matis, Fotografie

Das schreibt der Veranstalter und international renommierte Inside-Flow Yoga-Lehrer Hie Kim selbst dazu: „Hie Kim & Friends geht in die 3. Runde! Nach dem ersten Mal hieß es: “Als Fremde gekommen, als Freunde gegangen”. 2019 waren die Lehrer einfach so gut, dass mein Running Joke: “Hie Kim presents!” war (da ich problemlos in den Hintergrund treten konnte). Ich bin gespannt, welchen Charakter das 2020 Retreat haben wird. Die Kursdiversifikation mit Schreiben, Coaching, Fotographie, und Massage-Workshops werden wir auf jeden Fall beibehalten.“

Foto: Alina Matis, Fotografie

Ich bin als systemisch-kognitiver Coach bei #hiekimandfriends2020 bereits zum zweiten Mal dabei. Und diesmal gibt es nicht nur Workshops mit mir, sondern ich biete Einzelcoachings an. (Vorab buchbar  – über den Organisator vgl. Link; es sind nur begrenzte Plätze verfügbar ; nicht kostenfrei).

Meine Schwerpunkte: Umgang mit Herausforderungen- ob als Führungskraft, in der Job-Sinnfrage oder für Sportler. Viele denken ein Coach, der mentale Themen bearbeitet, macht Chaka Chaka Motivation. Nein, stopp… Chaka Chaka brauchen die meisten meiner Klienten nicht, denn motiviert sind sie in der Regel – nur suchen sie oft den neutralen Blick von außen bei Herausforderungen. So geht es im Coaching eher darum mit auftretenden Herausforderungen (zB wie vereinbare ich konträre Ziele; Umgang mit Mitarbeitern; Unzufrieden im Job) umzugehen und was machen bei Selbst-Zweifeln, wie ist mein Umgang mit der prägenden Vergangenheit oder mit mangelnder Wertschätzung? Wie spreche ich mit anderen und sie mit mir? Mangelnde Wertschätzung (innen/außen) kann uns ins Burn-out führen. Wir können auch lernen, uns selbst Wertschätzung zu geben.

In der Natur wieder die eigene Balance finden.

Was ich immer wieder feststelle: jeder klagt wieviel von ihm erwartet wird, und wie hoch die Belastung ist, doch statt sich selbst und andere einfach achtsamer zu behandeln, wird hier eher Druck (meist dann an sich sich selbst und andere) weitergegeben. Jeder wünscht sich Wertschätzung und wenige geben sie. Dabei ist Wertschätzung ein schöner Boomerang.

Dieses Retreat ist eine wunderbare Möglichkeit neue Wege zu üben. Selbst innerlich und körperlich zu erstarken und dabei Menschen zu begegnen, die das gleiche Ziel haben: miteinander im Flow zu sein. Klingt gut? Tut gut!

🔜 Buchen, denn der Frühbucherrabatt gilt bis zum 01.04.2020

Werden wir uns sehen? Ich freue mich auf Sie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.