Einladung zum Webinar „Mit Verstand durch die Corona-Krise“

Donnerstag, 02.04. von 12-13 Uhr. Und als Wiederholung am Donnerstag, 09.04.2020
Weiterbildung in der Mittagspause. Es geht um Selbstmanagement, Kommunikation und Team-Führung in diesen neuen Zeiten der Home Office-Arbeit.

– Ich erkläre, warum Ledige mehr im Home Office arbeiten
– wie Home Office unser Essverhalten beeinflussen kann
– was Paare und Familien tun können, um das Leben auf engem Raum neu zu gestalten
– warum Krisen die positiven Erwartungen in andere Menschen schmälern und daher fürs Team und für die Gesellschaft zum Risiko werden. 

Und v.a. beantworte ich live Ihre Fragen.

https://www.eventbrite.de/e/corona-spezial-webinar-13-mit-verstand-die-krise-bewaltigen-registrierung-68257103835?aff=webinarseite

Foto: Bruce Mars für unsplash

Im Interview zur aktuellen Corona Pandemie

Die neue Situation mit der Corona-Pandemie ist für viele von uns hart. Das bestreitet nun keiner mehr. Aber wir können unseren Fokus und Perspektive auf die Situation so ändern, dass es uns gut geht und vielleicht sogar als Chance für uns wahrnehmen. So sieht es auch Daniela Dihsmaier vom Freiwasser Coaching und erzählt im ACHILLES-RUNNING-Podcast wie wir mental stärker aus der Krise kommen. 

Interview: Mental stark durch die Krise.

Die aktuelle Situation hat massive Auswirkung auf unser Leben. Wie auch das gesamte Team Achilles, sind sehr viele Unternehmen ins Homeoffice gewechselt und versuchen soziale Kontakte zu vermeiden. Soziale Distanzierung nennt sich das. Jetzt stehen wir, neben der Herausforderung die Ausbreitung einzudämmen, vor weiteren Hürden: Zuhause arbeiten, Zuhause leben und größtenteils Zuhause trainieren. Jeden Tag, den ganzen Tag, die gleichen vier Wände um einen herum. Das kann für die Psyche ganz schön belastend sein.

Informationen zum Interview: Es wurde sehr spontan aufgezeichnet und ich kannte die Fragen vorab nicht, bitte sehen Sie mir meine zum Teil lockere Ausdrucksweise nach. Das Interview fand am 18. März statt (nachmittags).

Neue Podcast-Folge – diesmal zur Persönlichkeit

Fotograf: Andy Astfalck – während eines ASICS Events in Utah

Bitte ändere dich…! Egal wo man hinschaut, ob in 360 Grad Feedback-Gesprächen bei Führungskräften, in Gesprächen mit dem Partner und natürlich auch auf Instagram: überall geht es um unsere Persönlichkeit und darum wie wir uns optimieren können – vor allem bezüglich der eigenen Leistung, unseres Aussehens und der Beliebtheit. Doch was beeinflusst unsere Persönlichkeit, wie können wir an uns arbeiten und wo liegen die individuellen Grenzen? Und warum hat Zucker, Sport und Natur damit was zu tun? Ein ungewöhnlicher Podcast für den Kopf, der sich dem Thema seriös und dennoch unterhaltsam nähert, stets auf Basis von neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen, die so sicherlich den meisten noch nicht bekannt sind. 

Auf 👉iTunes:

https://podcasts.apple.com/…/freiwasser-brutal…/id1490384804

Und auch auf 👉Spotify 

https://open.spotify.com/episode/6qfQIpFiNgqn9WSd9CYJt1…

und auch bei 👉TuneIn finden Sie mich unter FREIWASSER mit der aktuellen Podcast-Episode.

Wenn es euch zusagt, freue ich mich natürlich über eine Bewertung auf iTunes.

Setzen Sie sich häufig unter Druck?

Wie wäre es statt zuviel Zucker und weiterem Druck mal mit Bewegung und Entspannung, die nachhaltig ist? Wie wäre es dann mit diesem Retreat, das Yoga, systemisches Coaching, Massagen, Schreib- und Fotographie-Workshops u.v.m verbindet?

Foto: Alina Matis, Fotografie

Das Retreat findet im Hotel Marienhöh statt, einem ehemaligen Kloster bei Hunsrück-Hochwald – umgeben von einer wunderschönen Landschaft. Mein MTB- und Läuferherz schlägt hier höher.

Der Link zum Retreat:

Foto: Alina Matis, Fotografie

Das schreibt der Veranstalter und international renommierte Inside-Flow Yoga-Lehrer Hie Kim selbst dazu: „Hie Kim & Friends geht in die 3. Runde! Nach dem ersten Mal hieß es: “Als Fremde gekommen, als Freunde gegangen”. 2019 waren die Lehrer einfach so gut, dass mein Running Joke: “Hie Kim presents!” war (da ich problemlos in den Hintergrund treten konnte). Ich bin gespannt, welchen Charakter das 2020 Retreat haben wird. Die Kursdiversifikation mit Schreiben, Coaching, Fotographie, und Massage-Workshops werden wir auf jeden Fall beibehalten.“

Foto: Alina Matis, Fotografie

Ich bin als systemisch-kognitiver Coach bei #hiekimandfriends2020 bereits zum zweiten Mal dabei. Und diesmal gibt es nicht nur Workshops mit mir, sondern ich biete Einzelcoachings an. (Vorab buchbar  – über den Organisator vgl. Link; es sind nur begrenzte Plätze verfügbar ; nicht kostenfrei).

Meine Schwerpunkte: Umgang mit Herausforderungen- ob als Führungskraft, in der Job-Sinnfrage oder für Sportler. Viele denken ein Coach, der mentale Themen bearbeitet, macht Chaka Chaka Motivation. Nein, stopp… Chaka Chaka brauchen die meisten meiner Klienten nicht, denn motiviert sind sie in der Regel – nur suchen sie oft den neutralen Blick von außen bei Herausforderungen. So geht es im Coaching eher darum mit auftretenden Herausforderungen (zB wie vereinbare ich konträre Ziele; Umgang mit Mitarbeitern; Unzufrieden im Job) umzugehen und was machen bei Selbst-Zweifeln, wie ist mein Umgang mit der prägenden Vergangenheit oder mit mangelnder Wertschätzung? Wie spreche ich mit anderen und sie mit mir? Mangelnde Wertschätzung (innen/außen) kann uns ins Burn-out führen. Wir können auch lernen, uns selbst Wertschätzung zu geben.

In der Natur wieder die eigene Balance finden.

Was ich immer wieder feststelle: jeder klagt wieviel von ihm erwartet wird, und wie hoch die Belastung ist, doch statt sich selbst und andere einfach achtsamer zu behandeln, wird hier eher Druck (meist dann an sich sich selbst und andere) weitergegeben. Jeder wünscht sich Wertschätzung und wenige geben sie. Dabei ist Wertschätzung ein schöner Boomerang.

Dieses Retreat ist eine wunderbare Möglichkeit neue Wege zu üben. Selbst innerlich und körperlich zu erstarken und dabei Menschen zu begegnen, die das gleiche Ziel haben: miteinander im Flow zu sein. Klingt gut? Tut gut!

🔜 Buchen, denn der Frühbucherrabatt gilt bis zum 01.04.2020

Werden wir uns sehen? Ich freue mich auf Sie!

Ein Webinar für mehr mentale Stärke im beruflichen Alltag

Foto: MK, aufgenommen nach meiner Teilnahme bei der IRONMAN Weltmeisterschaft auf Hawaii 2013

Am 18. Oktober 2019 gibt es ein erstes Webinar zu meinem erfolgreichen Buch „BRUTAL MENTAL – Mentale Stärke ist mehr als nur Siegerdenken“, das im Dezember 2018 veröffentlich wurde. Brutal Mental steht dabei nicht für ein rigoroses Selbstoptimierungsprogramm, sondern für eine ehrliche und wissenschaftlich fundierte Herangehensweise an die Themen Leistung und Druck. 

Ein Webinar kann den Inhalt des Buches nicht umfassen. Daher habe ich mir einige Schwerpunkte für dieses Lunch & Learn Live-Webinar herausgepickt, die für jeden Berufstätigen einen Zuwachs an mentaler Stärke ermöglichen. 

Dabei gehe ich explizit auf des Deutschen liebste Schwäche ein: den Perfektionismus. Ich zeige Wege aus dem Hamsterrad. Es geht um Prioritäten setzen, Entscheidungen richtig zu treffen und darum auch mal loszulassen. In Balance zu sein, bedeutet zum stärksten inneren Antreiber ein wirkungsvolles Gegengewicht zu schaffen. Sonst zeigt sich das fehlende Gleichgewicht zum Beispiel in häufiger Erschöpfung, Arbeits-Fehlern und Konzentrationsschwächen, Lustlosigkeit, ungesundem Essverhalten oder in Shopping-Auswüchsen. Hin und wieder ist das alles ganz normal, doch wem das ständig passiert, der hat Anzeichen von Selbsterschöpfung, die nur die Vorreiter sind von verminderter Leistungsfähigkeit.

Ich zeige Ihnen – für mehr Balance und mentale Stärke – einfach umsetzbare Tools zur Emotionsregulierung (inkl. Selbsthypnose), die keine Vorkenntnisse benötigen und auch am Schreibtisch funktionieren. 

Und natürlich bin ich nicht nur systemischer Coach und Sport Mental Coach (u.a. für die internationalen ASICS FrontRunner), sondern auch sehr aufrichtig mit Ihnen und meinem eigenen Weg. Als Geschäftsführerin und ambitionierte Hobby-Athletin (Triathlon) übe ich täglich selbst die Balance aus Effektivität und Effizienz, von der ich spreche. Trotz meines Expertenwissens: auch ich bin alles andere als perfekt, aber schon immer ein brutal mental-starkes Stehaufmädchen. 😉

Link zum Webinar:

https://www.webinare.rocks

Freitag, 18.10.2019 von 12 bis 13 Uhr

Was machen Sie, wenn Ihnen das Ziel vor Augen fehlt?

Das Unternehmen ASICS beauftragte mich, als systemischer Mental Coach ein ganz besonderes Projekt in Salt Lake City/Utah zu begleiten. Im Zuge der Markteinführung eines neuen Laufschuhs (ASICS GlideRide) veranstaltete ASICS ein großes PR-Event in den Salt Flats in Utah: The Eternal Run. In der weißen Salzwüste hatten 25 ausgewählte Personen eine große Challenge vor sich: so lange laufen wie es ihnen möglich ist.  

Es waren sehr unterschiedliche Menschen am Start: natürlich Journalisten und Influencer, aber auch erfahrene ehemalige und aktive Leistungssportler wie

„Was machen Sie, wenn Ihnen das Ziel vor Augen fehlt?“ weiterlesen

Human Brand zu verschenken?

Fotograf: Marco Verch; aufgenommen auf einer Pressereise in Finnland/Lahti 2019

Eine Kolumne zu #equalpay #influencer und #frauennetzwerken

„Sie wurden uns als Human Brand genannt!“ schwärmt die freundliche Agentur-Dame am Telefon und setzt gleich nach, dass mein veröffentlichtes Buch und mein Instagram Account zeigen, was für eine starke Frau ich bin. Und wie authentisch ich sei, und genau solche Frauen braucht es natürlich für die Podiumsdiskussion. Da suchen sie starke Frauen, die zum Thema Equal Pay mitreden. Klar ist das ein Thema, das mich interessiert (kann das irgendeine Frau nicht interessieren?) und klar fühle ich mich geehrt, „Human Brand“ klingt spitze. Höre ich zur Zeit häufiger. 

„Human Brand zu verschenken?“ weiterlesen

Erfolg hat nur, wer etwas tut, während er auf den Erfolg wartet. (Season Recap 2016)

…sagte der schlaue  Thomas Alva Edison. Und genau das habe ich gemacht: ich habe das Jahr über soviel Zeit, Mühe und Kreativität in meine beruflichen Ziele investiert und als Ausgleich habe ich Triathlon gemacht. Und ich danke jedem von Euch, der/die mich bisher auf dem einen oder anderen Weg unterstützt hat. Ohne Euch – als Netzwerk, gute Freunde, Kooperationen und Klienten, die an einen glauben, geht es nicht. Wer als Selbstständiger überleben will, muss bereit sein, viel zu arbeiten und jeden Tag aus den Fehlern zu lernen. Die Belohnung lässt da oft erstmal auf sich warten. Daher ist Triathlon mein perfekter Ausgleich.
„Erfolg hat nur, wer etwas tut, während er auf den Erfolg wartet. (Season Recap 2016)“ weiterlesen