Wie man dem Prü­fungs­druck stand­hält

Photo by Ben White on Unsplash

Kennt Ihr das Legal Tribute Online (LTO) Magazin? Das Rechtsmagazin LTO bietet aktuelle Rechtsnews, juristische Hintergründe, Tipps für Jurastudium, Job und Karriere und Services für Juristen.

Gerade eben ist ein Beitrag von mir zum Thema „Wie man dem Prü­fungs­druck stand­hält“ online gegangen. Vielleicht ist das auch was für Euch? Das ist übertragbar für jeden, der Prüfungen hat. Gerne teilen, wenn Ihr jemand, wisst, der diese Tipps gebrauchen kann. 🙂

Liebe Grüße
Daniela

https://www.lto.de/recht/studium-referendariat/s/pruefungsangst-examen-jura-gehirn-training-druck-stress-entspannung/

 

Videoblog: Performance Coaching

Ihr Lieben,

gestern habe ich bei Skinfit München die Einladung erhalten zu Performance Coaching zu sprechen. Nachdem ich an selber Stelle bereits zu Motivation und Leistungsdruck gesprochen habe, ging es diesmal um mentale Flexibilität bei Herausforderungen und Hürden. Jede Münze hat zwei Seiten: auf der einen Seite braucht es Willensstärke, auf der anderen Seite die Fähigkeit, den Fokus zu verändern. Hier ein ganz kurzer Einblick.

Danke an die zahlreichen Zuhörer!

Sei doch nicht so empfindsam! Oder doch?

Eine Herzensangelegenheit ist mein aktueller Beitrag in dem Fachmagazin für Sport- und Fitnesstrainer „Leistungslust“ (05/2017, S. 82). Dabei beschäftige ich mich mit dem Thema Hochsensitivität. Das wird im Leistungssport wie im Business Bereich viel zu wenig beachtet.

http://freiwasser.com/publikationen/

Meine Coaching-Erfahrung zeigt mir aber, dass es mehr hochsensitive Personen (HSP) gibt als von vielen angenommen. Am Beispiel von Sylvia Harlander, der ehemaligen Handball-Nationalspielerin und Torhüterin (2x Deutsche Meisterin, 1x Europapokalsiegerin) zeige ich Tipps für die Praxis auf – für Athleten und Trainer. Auch Berufstätige finden hier übertragbare Ansätze. „Sei doch nicht so empfindsam! Oder doch?“ weiterlesen

Wer einen Mental Coach oder Sportpsychologen braucht, ist weich in der Rübe, oder?

Nach einem Interview mit Faris Al Sultan (kurz vor dem IRONMAN Hawaii 2017) wurde mentales Coaching aktuell auf Facebook (Forum Triathleten in Deutschland) diskutiert; es gibt bereits einen Sportpsychologen, der sich diesem Thema ausführlich gewidmet hat (Link).

In der Regel halte ich mich mit Kommentaren zurück, lasse lieber meine Arbeit für mich sprechen. Doch im Sinne meiner Athleten möchte ich mich hier doch kurz einklinken. „Wer einen Mental Coach oder Sportpsychologen braucht, ist weich in der Rübe, oder?“ weiterlesen

Fabienne, die Granate.

Fabienne, eine Klientin von mir und Mountainbikerin aus Luxemburg hat am Wochenende bei den Luxemburger Meisterschaften wieder Mal auf ganzer Linie überzeugt. Und das, obwohl sie einen mega harten Job hat. Über ihre gelungene Saison bisher und ihre Empfehlung freue ich mich riesig:

„Was für ein perfekter Tag! Letzten Sonntag konnte ich meinen 4. Meisterschaftstitel einfahren. Dank der Hilfe und des Mental Coachings von Daniela von Freiwasser konnte ich meine persönlichen Stärken kanalisieren und mit viel Selbstvertrauen in jedes Rennen dieser Saison gehen, was vorher eher schwierig war. Ich danke Dir liebe Daniela, das Training findet eben nicht nur auf dem Rad statt, sondern auch im Kopf!“

Du bist ein Schatz, Fabienne. 😀

Sportler haben auch Hirn. (Mein Vortrag bei der Athleticon 2017)

http://www.athletic-convention.eu

Am 06. und 07. Oktober 2017 findet die Athleticon in Freiburg statt. Ich bin sicher, dass das für alle Beteiligten eine aufregende Sache wird. Der Veranstalter ist so engagiert, das macht mega Lust dabei zu sein!

Ich bereite einen Vortrag für die Athleticon vor: „Sportler haben auch Hirn“.

„Sportler haben auch Hirn. (Mein Vortrag bei der Athleticon 2017)“ weiterlesen

Mach doch mal was Leckeres!

Huhu, ihr lieben Sportler und Coach Potatoes, da einige von euch mir geschrieben haben, dass ich schon zu lange keine Rezepte etc. mehr gebracht habe, kommt hier endlich mal wieder was zum Thema Ernährung.

Foto: Kelly Sikkema, Unsplash

Und wie ihr ja wisst, bin ich eher von der schnellen Fraktion: lange in der Küche stehen, geht mir schnell auf den Senkel. Und so bin ich ein eifriger Kochbuch-Käufer – immer auf der Suche nach gesunden, zauberhaften Rezepten, die ich mit wenig (Kauf-)Aufwand bewerkstelligen kann.

„Mach doch mal was Leckeres!“ weiterlesen

Ich kann, weil ich will, was ich muss.

…so steht es auf einer Glaskugel, die ich neulich auf dem Schreibtisch eines Klienten entdeckt habe. Schön, wenn es so klar ist, was ich will, was ich kann und wie ich das erreiche. Doch was, wenn nicht? Dann gibt es die Möglichkeit, sich coachen zu lassen.

Was können Gründe für ein Coaching sein?

Im Bereich Führungskräfte-Entwicklung hat sich Coaching mittlerweile als beliebtes Instrument der Personalentwicklung sehr etabliert. Führungskräfte suchen mich auf, wenn sie etwa an ihrem Auftreten, an ihrer Personalführung oder an ihren Entscheidungen feilen wollen.
„Ich kann, weil ich will, was ich muss.“ weiterlesen